Geförderte Projekte

Unser Hauptprojekt für dieses Jahr:

Leseförderung für Kinder im sozialen Brennpunkt

Besonders im Kontakt mit jungen Menschen wird festgestellt, dass das Lesen von Büchern und Geschichten immer mehr in den Hintergrund rückt und von der medialen Nutzung durch Handys und soziale Medien abgelöst wird.

Dennoch soll die Förderung von Lesekompetenzen vor allem bei den Kindern, die das Gemeinschaftshaus im Pallawiesenviertel besuchen, eine zentrale Rolle spielen, da so auch die Deutschkenntnisse der Kinder mit Migrationshintergrund verbessert werden. Gleichzeitig führt das Leseverständnis zu einer Verbesserung der  Bildungschancen.

 

Kreatives Arbeiten mit einem Buch

Jeden Tag wird ein Kapitel vorgelesen und über den Inhalt gesprochen und kreativ umgesetzt. Die Kinder können dann dazu basteln, tanzen, singen, malen oder Theater spielen, ein Film drehen oder ein eigenes Buch herstellen.

 

Außerdem: Generationenübergreifendes Vorlesen, Regelmäßige Buchvorstellungen von Kindern, Besuche von Büchereien, Vorlesewettbewerb

Das Buch als Kulturgut soll wiederentdeckt und die Freude am Lesen soll geweckt werden.

 

Außerdem:

Klasse 2000: Stark und gesund in der Grundschule!

Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen. Dabei unterstützt sie Klasse 2000, das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule.

Hier werden zwei Klassen der Herderschule in Darmstadt für 4 Jahre unterstützt.

Lions-Quest: Erwachsen werden.

Dies ist ein Jugendförderprogramm für 10 bis 14-jährige Mädchen und Jungen. Es geht um die Bewältigung der Pubertät und das Erwachsen werden. Bis zu 30 Lehrerinnen und Lehrer werden für dieses Programm geschult.

 

Bisher wurden gefördert:

Willkommen mit Impuls in Darmstadt

 

Ankommen, lernen, integrieren

Bildung und Sprache öffnen den Zugang in die Gesellschaft – das gilt für deutsche Staatsangehörige ebenso wie für geflüchtete Familien. Das Familienbildungsprogramm „Willkommen mit Impuls“ ermöglicht Kindern bis 3 Jahren aus Flüchtlingsfamilien und anderen neu zugewanderten Familien, auf spielerische Art Deutsch zu lernen und in Kontakt mit Menschen außerhalb von Gemeinschaftsunterkünften zu kommen. Kinder werden in ihrer sprachlichen, kognitiven und sensomotorischen Entwicklung gefördert. Eltern werden in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt. „Willkommen mit Impuls“ erleichtert den Familien das Ankommen und unterstützt eine gelungene Integration. Das Programm dauert pro Durchlauf 12 Wochen. Für 2020 werden drei Durchläufe vorbereitet, so dass 50-60 Familien erreicht werden. Das Programm wird vom DRK Kreisverband Darmstadt-Stadt koordiniert und durchgeführt.

 

  • Trauerbegleitung für angehörige Kinder im Hospiz des Elisabethenstifts. Infos -> hier
  • Schüler retten Leben. Ein zukunftsweisendes Modell – für uns alle. Infos -> hier
  • Klasse 2000. Stark und gesund in der Grundschule! Infos -> hier
  • Hippy. Bildung beginnt in der Familie
  • Lions-Quest. Erwachsen werden. Infos -> hier
  • Clowndoktoren
  • Verein für Internationale Waldkunst. Kunst im Wald erleben – für Schüler
  • Chillmo. Das Jugendcafé Chillmo. Ein offenes Haus in Kranichstein
  • Verrückt – na und? Prävention an Schulen
  • Nachmittags AG für die Wilhelm-Hauf-Schule
  • Yoga Projekt der Leuschner Schule